Shangri La von Cheng Guan

Das Haarkleid eines Tibet Teririers

 

Das Haarkleid der Tibet Terrier besteht aus dem langen Deckhaar und der kürzeren feinen Unterwolle. Mit Deckhaar wird beim Tibet Terrier die obere Haarschicht am gesamten Körper bezeichnet. Es wächst je nach Körperregion unterschiedlich lang. Die Unterwolle bildet eine Isolierschicht zwischen Deckhaar und Haut, sie schützt vor Kälte und auch vor Hitze. Das Deckhaar hat die Eigenschaft intensive UV-Strahlung zu reflektieren und schützt den Hund vor Umwelteinflüssen wie Regen und Wind. Durch diese Kombination aus Deckhaar und Unterwolle ist der Tibet Terrier perfekt gegen jede Witterung geschützt. Trotzdem ist der Tibet Terrier eher wasserscheu, es gibt relativ wenige Tibet Terrier die gerne schwimmen, bei uns sind es Muffin und Faye. Bei Regen zieht es einen Tibet Terrier so gut wie gar nicht nach draussen. Aber nicht nur gegen Witterungseinflüsse schützt das dicke und dichte Haarkleid des Tibet Terrier. So manche Attacke größerer Hunde haben Tibet Terrier aufgrund ihres dichten Fells unverletzt überstanden. Die Haarqualität ist bei Tibet Terriern sehr unterschiedlich, hier fließen genetische Einflüsse mehrerer Generationen ein und sorgen dafür, dass man beim Tibet Terrier stark unterschiedliche Felltexturen findet. Auch die Haarlänge und Entwicklung differiert sehr stark. Es gibt Tibet Terrier, deren Fellentwicklung mit 2 Jahren abgeschlossen ist. Andere benötigen dafür bis zu 4 Jahre.

huetehund-tibet@gmx.de / 08765-2173195