Shangri La von Cheng Guan

Beschreibung

 

Der Tibet Terrier ist ein robuster mittelgroßer Hund mit einer Schulterhöhe von 36 bis 41 cm (selten auch etwas größer) und einem Gewicht von 8-15 kg. Tibet Terrier werden bis zu 16 Jahre und auch älter. Es gibt Tibet Terrier in allen möglichen Farben. Die Tiere besitzen ein doppeltes Haarkleid mit üppigem, dichtem Deckhaar, welches lang, glatt oder gewellt ist. Die Unterwolle ist fein und wollig. Das Fell wird sehr lang. Lange Augenwimpern, dass die Augen bedeckt werden. Ein wichtiges Kennzeichen sind eine schwarze, ledrige Nase sowie schwarze Augenringe. Die seitlich dicht am Schädel anliegenden Ohren sind hängend und V-förmig. Sie sind in der Regel mit langen Haaren bestückt. Die Rute wird eingerollt über dem Rücken getragen. Als besondere Eigenschaft besitzen die Tibet Terrier sehr breite und flache Füße, die ihnen in ihrer Heimat eine optimale Fortbewegung in den Bergen und im Schnee ermöglichen. Diese Fußform ist bei keiner anderen Hunderasse so zu finden. Die Tibet Terrier sind sehr robuste Hunde, die selten krank werden. 

 Heute ist der Tibet Terrier ein toller Familienhund, manchmal mit „eigenem Kopf“. Trotz alledem lässt sich der Tibet Terrier sehr gut erziehen, wobei es da aber einiger Konsequenz bedarf. Der Tibet Terrier ist eine gesunde, robuste Rasse, aus einer rauen und kargen Umwelt. Tibet Terrier sind fröhlich, intelligent und lernwillig, aber auch sehr verspielt, anhänglich und kinderlieb. Ebenso ist er gegenüber Fremden zurückhaltend, aber niemals aggressiv oder streitsüchtig. Zudem erweist er sich als aufmerksamer und zuverlässiger Wachhund!


Das Wesen und der Charakter der Tibet Terrier

 

Was bringt ein Tibet Terrier eigentlich für einen Charakter mit?

Und was macht diese Rasse so besonders? 

 

Tibet Terrier sind:  

wachsam (bewachen Haus, Hof und Familie), mutig (keine Angst vor Höhen oder neuen Herrausforderungen), athletisch  (ob springen, klettern oder Agillity), gutmütig (geduldig, friedfertig), sanftmütig

anhänglich (ihren Menschen gegenüber), energischliebenswürdig,

intelligentanpassungsfähig (egal ob Klima, Umgebung oder familiär), verspielt (egal wie alt, spielen ist immer toll),

sehr kinderlieb und freundlich.

All diese Eigenschaften machen den Tibi zu einem treuen Kameraden und vorallem Familienhund der weder streitsüchtig noch aggresiv ist. 


Anforderung an die Halter eines Tibet Terrier

 

geistige und körperliche Auslastung, konsequente und liebevolle Erziehung. Ein Tibet Terrier ist für jedermann geeignet, egal ob jung oder alt, Familie oder alleinstehend.


Die Farben der Tibet Terrier

 
Weiß, gold, creme, zobel, rauchfarben oder schwarz, zwei- oder dreifarbig mit Abzeichen oder ohne Abzeichen. Eigentlich ist jede Farbe mit Ausnahme von schokoladen- oder leberbraun erlaubt.

 

Die Tibet Terrier und ihre Gesundheit

 

Der Tibet Terrier gehört zu einer der robustesten Hunderassen überhaupt. Vor allem durch die Züchtungen, die einen optimalen Rassestandard gewährleisten, werden genetische Kontrollmaßnahmen zu erbbedingten Erkrankungen verlangt.

Dazu gehören:

HD = die Hüftgelenksdysplasie

ED = die Ellenbogengelenksdysplasie

Patellaluxation = die habituelle Luxation der Kniescheibe 

Atrophi = der fortschreitende Gewebsschwund an      

PRA = der Retina (progressive Retinaatrophie).

Linsenluxation = die Verlagerung der Augenlinse 

 

NCL/CCL = die Canine Ceroid-Lipofuszinose ist eine unheilbare tödlich verlaufende Erbkrankheit, welche Körperzellen -  insbesondere Nervenzellen - schädigt.

Shangri La  |  huetehund-tibet@gmx.de / 08765-2173195